Firmen arbeiten und die Verguetung bekommt die Krankenkasse

Zur Abgeltung der Kosten für die Einhebung der Arbeiterkammerumlage gebührt den Trägern der Krankenversicherung eine Vergütung von 1,5 Prozent der eingehobenen Arbeiterkammerumlage.

Kaum zu glauben, aber das gilt noch immer.

Die Unternehmen müssen kostenlos Arbeiterkammerumlagen einkassieren und an die Gebietskrankenkassen überweisen.

Und die Gebietskrankenkassen bekommen dann für die Weiterüberweisung, dieser von den Unternehmen von allen Mitarbeitern einkassierten Arbeiterkammerumlage  eine Provision von 1,5 Prozent.

(das gilt seit 1.7.2008;  davor erhielten die Krankenkassen 2 Prozent Provision)

Verguetung_fuer_Einhebung_AK_Umlage_an_Krankenkasse_2013

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s